Im Ausland ohne Gebühren Geld abheben

9 Responses

  1. leibi sagt:

    Ja wie? Hat man dich endlich als DKB-Affiliate akzeptiert? Dauert ganz schön lange stimmts?

    Aber wenn man erst einmal sieht, wieviel Provision die für jeden Neukunden, den du hier an Land ziehst, zahlen, dann nimmt man die Mühe gerne auf sich.

    Super Sache… oder wieso sonst kommt ganz ohne jeden aktuellen Anlass plötzlich diese Bewerbung?

  2. Florian sagt:

    Ja wie? Hat man dich endlich als DKB-Affiliate akzeptiert? Dauert ganz schön lange stimmts?Aber wenn man erst einmal sieht, wieviel Provision die für jeden Neukunden, den du hier an Land ziehst, zahlen, dann nimmt man die Mühe gerne auf sich.
    Super Sache… oder wieso sonst kommt ganz ohne jeden aktuellen Anlass plötzlich diese Bewerbung?

    Man tut was man kann. Bin schon recht lange DKB-Affiliate. Und das ich hier Geld mit dem Blog verdiene finde ich legitim. Dafür poste ich auch (im Gegensatz zu manch anderem) Angebote, die ohne Affiliateprovision auskommen.

    Der aktuelle Anlass für den Artikel war, dass ich schon 2x von Lesern auf das Konto hingewiesen wurde und bei meinen eigenen Reisen immer wieder Leute getroffen habe, die schimpften, dass sie so viel für die Barabhebungen bezahlen müssen.

    Aber damit ich nicht als der böse Abzocker dastehe, habe ich noch einen Hinweis in den Artikel eingearbeitet. Aber ich lebe halt auch nicht von Luft & Liebe

  3. klatscho sagt:

    ich habe mich alternativ fuer die netbank entschieden; dort gibts das gleiche angebot mit mastercard; positiv ist, dass auch deutschlandweit kostenlos bargeld an jedem maestro-automaten behoben werden kann, das laestige suchen nach einem passenden bankomaten entfaellt. weiterhin hab ich mich fuer die platinumkarte und dem entsprechend hervorragenden versicherungsschutz entschieden. die kostet zwar 100 euronen, allerdings wird das bei entsprechendem umsatz ganz und sonst anteilig rueckverguetet.

  4. Chrisb sagt:

    Ich bin auch DKB Kunde und man sollte fairerweise dazusagen, dass man nicht automatisch mit einem Visaplus-Symbol gebührenfrei abhebt.

    Habe es schon mehrfach erlebt, dass die Bank vor Ort (in den konkreten Fällen in Basel/Schweiz und NYC/USA) eine Gebühr erhebt. Das wird jedoch auch am Automat angezeigt.
    Hab mir in NYC mal den Spaß gemacht und bin in der Nähe des Times Square in verschiedene Banken gegangen und erst bei der 7. wars kostenfrei.

  5. Florian sagt:

    Habe es schon mehrfach erlebt, dass die Bank vor Ort (in den konkreten Fällen in Basel/Schweiz und NYC/USA) eine Gebühr erhebt. Das wird jedoch auch am Automat angezeigt.
    Hab mir in NYC mal den Spaß gemacht und bin in der Nähe des Times Square in verschiedene Banken gegangen und erst bei der 7. wars kostenfrei.

    Ja, das ist dann allerdings eine Gebühr des Automatenbetreibers, diese kann man sich von der DKB erstatten lassen.

  6. Roland sagt:

    Also ich finde es absolut legal und in Ordnung, auf diesem Weg ein wenig Geld zu verdienen. Ich freue mich immer über die auf dieser Seite geposteten Schnäppchen, an dieser Stelle: Danke Florian!
    Übrigens bin ich auch seit über drei Jahren sehr zufriedener DKB-Nutzer. Sonst hätte ich jetzt den Link genutzt und ein Konto eröffnet :-)
    Die bieten einfach genau den Service, den ich benötige, nicht mehr und nicht weniger. Meine (ehemalige) Hausbank hat mich in den vergangenen Jahren hingegen schon so einige Male geärgert, nicht aber die DKB.

  7. Maria Müller sagt:

    kann mich meinem Vorredner nur anschließen…. Hört auf mit dem Neid- Geld zu verdienen ist eine ehrbare Sache, wenn anderen Leuten dadurch kein Nachteil entsteht. Und KEINEM entsteht ein Nachteil wenn er über diesen Link ein DKB Konto erföffnet!

  8. Jörg sagt:

    Also hier mal eine kleine Werbeaktion zu posten ist doch ok. Schliesslich ist sie hier wirklich nützlich. Bin auch schon seit über 4 Jahren Kunde bei der DKB und sehr zu frieden.
    Wer sich jetzt hier über solche Aktionen beschwert kann gleich auch eine Mail an Facebook oder Google schreiben. Die verdienen ihr Geld auch mit Werbung die nur sehr, sehr, sehr selten hiflreich ist.

  9. vanguard sagt:

    Aber ….

    grundsätzlich möchte ich wissen, welche Verflechtungen, Verbindungen, Interessen, Motivationen usw. vorliegen.

    Eine Bereitschaft zur Offenlegung und Klarheit schaffend fördert mein Vertrauen; Wikileaks bräuchte man dann nicht mehr. Und es stimmt einfach nicht, man tue niemanden weh (im Sinne von Nachteil). Es könnte ja sein, dass damit ein Projekt gefördert wird, das Du, Maria, in keiner Weise unterstützen wolltest.

    Ich möchte Dich, Florian, sehr bitte immer den Weg der Transparenz zu gehen, denn ich möchte entscheiden, wann und wen ich unterstütze, …. und gute Arbeit & Initiativen honoriere ich jederzeit gerne.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *